Für die meisten Prothesen gilt: zum Putzen herausnehmen!

Die Prothese über dem Waschbecken mit einer Zahnbürste und etwas Zahnpasta von allen Seiten sauberschrubben. Benutzen Sie einfach die Zahnbürste, die Sie zuletzt für Ihre Zähne benutzt haben und benutzen Sie für Ihre Zähne dann in den nächsten vier Wochen eine frische.

Zahnpasta und Spülmittel

Die Verwendung von Zahnpasta hat den Nachteil, dass die enthaltenen Putzkörper langfristig zu Abnutzung an der Prothese führen können. Besser, schonender und billiger funtioniert die Reinigung mit Spülmittel. Nach gründlichem Abspülen schmeckt man nichts davon!

Reinigungstabletten

Es gibt verschiedene Reinigungstabletten für Prothesen. Dazu wird die Prothese zusammen mit einer Tablette in ein Glas Wasser gelegt.

Die Tabletten können keinesfalls die Reinigung mit einer Bürste ersetzen!

Da nicht sicher gesagt werden kann, wie sich die Tabletten auf das Prothesenmaterial auswirken, können die Anwendung von Reinigungstabletten nicht generell empfehlen.

 

Selbstverständlich können Sie Ihre Prothese auch bei uns in der Praxis reinigen lassen! Dazu wird die Prothese zuerst in ein spezielles Reinigungsgerät eingelegt, das die meisten Beläge mit feinen Poliernadeln automatisch entfernt. Danach bearbeiten wir manuell alle Problemflächen.

Zum Abschluß wird die Prothese auf Hochglanz poliert. So erstrahlt Ihre alte Prothese in neuem Glanz!


Viele Brüche geschehen, wenn die Prothese beim Putzen herunterfällt! Das kann leicht passieren, da die Oberflächen feucht und rutschig sind!

Zur Sicherheit kann man Wasser in das Waschbecken einlassen oder das Becken mit einem Handtuch auslegen. Wenn die Prothese dann fällt, fällt sie wenigstens weich und geht nicht kaputt!