Zahnschmerzen werden von den meisten Menschen als kaum ertragbare Schmerzen wahrgenommen. Sie können viele verschiedene Ursachen haben, von denen spezifische Entzündungen die weitaus größte Gruppe darstellen.

Für die Therapie ist es sehr wichtig, die richtige Ursache der Schmerzen zu diagnostizieren. Es ist nicht immer einfach, die richtige Diagnose zu finden, weshalb dafür ja auch ein Studium der Zahnmedizin oder Medizin vorausgesetzt wird. Auf die Diagnose muss dann eine indikationsgerechte Therapie folgen.

Pulpitis, Pulpanekrose

Bakterielle Entzündungen den Pulpa sind sicherlich der häufigste Grund für Zahnschmerzen. Es werden zwei Kategorien unterschieden:

Pulpitis

Als Pulpitis bezeichnet man eine Entzündung des Pulpagewebes, wobei das Gewebe noch vitale Reaktionen zeigt (z. B. Temperaturempfinden, Schmerzempfinden) und noch durchblutet wird.

Pulpanekrose

Ist das Pulpagewebe abgestorben wird dies als Pulpanekrose bezeichnet. Zwar zeigt das Pulpagewebe hierbei keine vitalen Reaktionen mehr, jedoch sorgt die bakterielle Besiedelung der Gewebsreste für Entzündungsreaktionen im umliegenden Gewebe.

Gesundheitsberatung

Die Informationen auf diese Webseite sollen Patienten helfen, die Gesundheitsthemen besser zu verstehen.

Keinesfalls können sie jedoch eine individuelle (zahn-)ärztliche Behandlung ersetzen!